reflections

Lektion 2 & 3

okay, hier kommen meine neuen Lektionen:

Lektion Nr. 2: Lass dich von deinen Freunden nicht als Spielzeug benutzen. Wenn man immer nur die lustige Witzfigur für seine Freunde ist, wird man irgendwann in diese Rolle gequetscht. Erfahre ich gerade am eigenen Leib, werde aber sehr ernsthaft dagegen vorgehen. fühlt sich nämlich sehr beschissen an. Als Witzfigur hat mans schon schwer, ich dachte ich hätte diese Zeit nach der Grundschule hinter mir.

Lektion Nr. 3: Erzähl deiner Mutter nicht so viel von dir und deinen Gefühlen wenn sie dann mit ihren Freundinne darübern reden muss! Das ist echt beschissen, vorallem weil ich mir wünsche, das sie mir zuhört, mit mir ein Problem sucht, sich für mich interessiert und es für sich behält ohne das ich sie darum bitten muss. Ich will nicht das irgendwelche 40-jährigen, die ich kaum kenne alles über mich und meine Gefühle wissen. Das geht sie nix an, meine Mutter schon. Meine Mutter hört sich meine Gefühle an, interessiert sich aber eigentlich viel mehr für meine Schwester, sie tut es weil sies muss, weil das ihre Pflicht als Mutter ist. Und dann will sie das ich selbst eine Lösung finde, das ist auch richtig so, sonst werde ich nie erwachsen. aber ich will das gar nicht. Ich will eine Mama, eine die mir zuhört, mit mir Lösungen sucht, Geheimnisse behält. Es ist traurig das ich nicht mehr mit ihr über sowas reden kann.

Außerdem: 

- Kümmere dich um etwas sofort und verschiebs nicht

&

- Sieh dir erst an was auf allen Sendern läuft, bevor du dich entscheidest

6.9.09 21:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung